Zurück
Einkaufsratgeber Betrieb

Planungshinweise für Connect-Trennwände

Um richtig planen zu können sind folgende Informationen sehr hilfreich:

Connect-Module gibt es:

Planungshinweise für Connect-Trennwände ler
  • 1 x als Grundmodul und
  • 1 x als Erweiterungsmodul
  • Grundmodul 800 mm
  • Erweiterungsmodul 760 mm
  • 800 mm + 760 mm = 1560 mm
  • über 80 verschiedene Anbauelemente

Grundmodule haben links und rechts perforierte Profilleisten zur Aufnahme von Anbauelementen (z.B. Ablagen, Wannen, Arbeitsplatten etc.), die werkzeuglos eingehängt werden können (siehe unten). Die Anbauelemente können im 50-mm-Raster problemlos in der Höhe anwendergerecht eingehängt und über spezielle ANKE Sicherungsclips gegen unbeabsichtigtes Aushängen gesichert werden.

Profilleisten

Planungshinweise für Connect-Trennwände ler

Erweiterungsmodule haben auf einer Seite perforierte Profilleisten (siehe oben), auf der anderen Seite Verbindungsnasen, zum Verbinden von Erweiterungs- und Grundmodul.

Verbindungsnasen

Planungshinweise für Connect-Trennwände ler

Grundmodule haben links und rechts perforierte Profilleisten zur Aufnahme von Anbauelementen (z.B. Ablagen, Wannen, Arbeitsplatten etc.), die werkzeuglos eingehängt werden können. Die Anbauelemente können im 50-mm-Raster problemlos in der Höhe anwendergerecht eingehängt und über spezielle ANKE Sicherungsclips gegen unbeabsichtigtes Aushängen gesichert werden.

Auf diese Art und Weise kann ein Grundmodul mit beliebig vielen Erweiterungsmodulen in Reihe verbunden werden. So entsteht eine robuste Industrie-Trennwand, die den Raum teilt und darüber hinaus Zusatznutzen bietet, wie nachstehende Anwendungsbeispiele zeigen.

Planungshinweise für Connect-Trennwände ler
Planungshinweise für Connect-Trennwände ler
Planungshinweise für Connect-Trennwände ler

Standsicherheit: Flachovalrohrfüsse sorgen für die nötige Standsicherheit. Standardmässig wird das Grundmodul mit zwei Flachovalrohrfüssen, das Erweiterungsmodul mit einem Flachovalrohrfuss geliefert. Die Connect-Module werden mittig auf diesen Füssen montiert (vgl. Fuss M). Mittels Nivellierschrauben können die Connect-Module horizontal ausgerichtet werden. Je nach Anwendungsfall sind auch andere Fussvarianten lieferbar:

  • Fuss M mittig montiert
  • Fuss F fahrbar
  • Fuss E einseitig montiert
  • Fuss B bodenverschraubbar
Planungshinweise für Connect-Trennwände ler

Bitte beachten Sie, dass zur Gewährleistung der Standsicherheit Anbauelemente nicht über die Füsse hinaus stehen. Ablagen mit Tiefe 450 mm sind nur in Verbindung mit einseitiger Fussauslegung möglich. Arbeitsplatten zum Einhängen (Tiefe 500 mm) dürfen max. auf eine Höhe von 1100 mm ab Boden bis Oberkante Platte eingehängt werden.

Planungshinweise für Connect-Trennwände ler

Eck-Kombinationen 90°

Mit ANKE Connect können über Eck-Kombinationsmodule 90° auch Raumkojen gebaut werden. Eine Eck-Kombination besteht aus 2 Wandmodulen, die über einen 90° Eckverbindungsbeschlag miteinander verbunden werden. Die Ecke wird auf der Vorder- und Rückseite über Blenden geschlossen. Der dadurch entstehende Hohlraum kann z.B. als Kabelkanal genutzt werden. In die Blenden lassen sich Steckdosen oder Netzwerkanschlüsse etc. integrieren.

Planungshinweise für Connect-Trennwände ler

Die Eckkombination A besteht aus 2 Grundmodulen, die im 90 ° Winkel aufgestellt werden. An beiden Seiten kann mit Erweiterungsmodulen angebaut werden. Die Eckkombination B besteht aus einem Grundmodul und einem Erweiterungsmodul. Diese Eckkombination kann an eine bestehende Reihe an Connect- Module angebaut werden, da das Erweiterungsmodul dieser Eckkombination auf einer Seite mit Verbindungsnasen ausgestattet ist (siehe Beschreibung Erweiterungsmodule).

Planungshinweise für Connect-Trennwände ler