Produkttyp
Einsatzart
Eigenschaft

Fitnessgeräte

Moderne Fitnessgeräte überzeugen auch den größten Bewegungsmuffel im Unternehmen und heben Ihre Programme zur Mitarbeitergesundheit aufs nächste Level.

Meistgekauft
Anzahl Artikel: 6
Ansicht:

Fitnessgeräte kaufen: Mit diesen Workouts wird Betriebssport zum Highlight



Wir haben etwas gegen langweiligen Betriebssport und bewegungsmüde Mitarbeiter: hochwertige Fitnessgeräte für den ganzen Körper, die Spaß machen, effektiv sind und perfekt zu Ihrem Fitnesskonzept passen. Dabei muss es nicht immer ins Gym gehen. So manches Fitnessgerät verkleidet sich als einfache Betriebsausstattung. Oder eben direkt in den eigenen vier Wänden, falls mal wieder Homeoffice angesagt ist – so halten sich Ihre Mitarbeiter auch im Lockdown gesund und munter.




Welche Fitnessgeräte eignen sich in Betrieb und am Arbeitsplatz?



Durchdachte Mitarbeiterfitness ruht auf zwei Säulen: dem direkten Workout im Fitnessbereich oder auf den Außenanlagen und den indirekten Sporteinheiten, die auch Non-Exercise Activity genannt werden. Diese alltäglichen Bewegungsanlässe kurbeln die sogenannte Non-Exercise Activity Thermogenesis (NEAT) an – also den Energieverbrauch für alles, was weder Sport noch Schlafen oder Essen ist.



Für die direkte sportliche Betätigung eignen sich Fitnessgeräte, die den ganzen Körper gleichzeitig trainieren und von allen Fitnessleveln vielseitig benutzt werden können. Dazu gehören:



  • Laufbänder,

  • Crossfit-Trainer,

  • Rudergeräte,

  • Ergometer,

  • Kraftstationen,

  • Kleinequipment wie Stepper und Trainingsbänder.



Mit dem richtigen Zubehör für mehr NEAT im Betrieb sind einseitige Haltungen und Bewegungsmangel ebenfalls kein Thema mehr:



  • Firmenfahrräder eignen sich nicht nur für große Betriebsgelände, sondern sind auch eine moderne Alternative zum Dienstwagen.

  • Höhenverstellbare Schreibtische oder Stehpulte sind die fitte Alternative zum Dauersitzen.

  • Arbeitshocker mit Swing- oder Multibewegungsfunktion ersetzen bzw. ergänzen statische Schreibtischstühle.

  • Innovative Kombinationen aus Schreibtisch und Laufband werden zum neuen NEAT-Favoriten.



Fitnessgeräte für zu Hause vs. Fitnessgeräte fürs Unternehmen: Was sind die Unterschiede?



Fitnessgeräte wie Kraftstationen oder Stepper werden im Unternehmen von vielen Personen benutzt und häufig verstellt. Da sollten Sie auf eine besonders robuste, standsichere Qualität achten und Produkte für die Fitness wählen, die sich leicht justieren lassen.



Auch sollten Sie entscheiden, welches Fitnesszubehör für die allgemeine Benutzung zugänglich ist und welches Equipment besser für jeden Mitarbeiter persönlich gedacht sein sollte. Dabei geht es vor allem um Hygiene- und Reinigungsfragen. Hierzu gehören zum Beispiel Yogamatten oder ähnliches Zubehör für freie Übungen.



Nicht zuletzt ist das Unternehmens-Gym eine rechtliche Herausforderung für Mitarbeitersicherheit und Gefahrenminimierung. Bedenken Sie, für die Nutzung der Fitnessgeräte klare Regeln aufzustellen, die jeder Mitarbeiter anerkennen muss.