gewinnspiel: mitmachen und gewinnen!

Sie wollten schon immer wissen, welcher Bürotyp Sie sind und wodurch Sie Ihren Büroalltag gesünder und ergonomischer gestalten können? Unser Test verrät es Ihnen! Das Beste daran: Sie können nicht nur sich selbst testen, sondern auch Ihre Teammitglieder – und finden so für jeden die passenden Tipps und Angebote.

so geht's

  • Beantworten Sie einfach die untenstehenden fünf Fragen.
  • Füllen Sie das Teilnahmeformular aus.
  • Und schon sind Sie bei der Verlosung dabei!

Die Gewinner werden von uns per E-Mail benachrichtigt. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

so erfahren sie, welcher bürotyp sie sind

Schauen Sie nach Beantwortung der Fragen nach, ob Sie am häufigsten (a), (b), (c) oder (d) ausgewählt haben, und informieren Sie sich anschliessend, wie Sie mit unseren Tipps Ihren Arbeitsalltag perfekt gestalten können.

  1. Die Preise werden bis am 01.2020 unter allen Teilnehmenden verlost. Für eine Teilnahme ist die rechtzeitige Absendung des Formulars bis 31.12.2019 mit dem Testergebnis (an gewinnspiele@gaerner.ch) massgeblich. Zur Überprüfung der Fristwahrung dient der elektronisch protokollierte Eingang bei gaerner. Bei unrichtigen Angaben kann gaerner den Teilnehmer ausschliessen. Minderjährige und Mitarbeiter von gaerner ag und verbundenen Unternehmen sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Das Gewinnspiel richtet sich ausschliesslich an Geschäftskunden, d.h. dass Privatpersonen von der Teilnahme ausgeschlossen werden. Pro E-Mailadresse ist nur eine Teilnahme möglich. Eine mehrfache Teilnahme mit einer E-Mailadresse führt zum Ausschluss am Gewinnspiel.

 

  1. Mit der Teilnahme erklärt sich der Teilnehmer mit einer Speicherung, Verarbeitung und Nutzung seiner Daten zur Abwicklung des Gewinnspiels und zur Nutzung für Werbezwecke einverstanden. Der Teilnehmer kann diese Einwilligung jederzeit gegenüber gaerner ag, Erlenweg 8, 6312 Steinhausen, widerrufen.

 

  1. Die Gewinner werden nach der Auslosung per E-Mail benachrichtigt. Ein Umtausch/Barzahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

  1. Für weitere Informationen zum Datenschutz lesen Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz.

welche antwort trifft am ehesten auf sie zu?

(jeweils nur eine Antwort möglich)

Neun Stunden im Bürostuhl und das fünf Tage die Woche. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diesen Teufelskreis unterbrechen und mehr für Ihre Gesundheit tun können.

1, 2, 3 im Sauseschritt – ein Meeting jagt das andere und dazwischen bleibt keine Zeit mal durchzuatmen, geschweige denn etwas in Ruhe zu essen. Erfahren Sie jetzt, was diesem Bürotypen hilft!

Starres Sitzen liegt Ihnen nicht? Und Sie würden am liebsten während Ihrer Meetings Liegestützen machen? Dann schnell los zu unseren Tipps und Tricks, wie Sie auch in Ihr Büro viel Bewegung bringen.

Sie vergöttern die frische Luft? Dann ab nach Draussen! Mit unserem Wissen und den richtigen Produkten erhalten Sie im Handumdrehen alles, was Sie als Outdoor-Typ brauchen.

finden sie hier mehr infos zu ihrem bürotyp

Aller Wahrscheinlichkeit nach gehören die meisten Büromitarbeiter der Kategorie „Vielsitzer“ an, denn Vielsitzen bringt der Bürojob eben mit sich. Der typische Vertreter sitzt im Schnitt 80 % seines Tages. Generell lässt er sich selten aus der Ruhe bringen und arbeitet konzentriert und fokussiert an seinen Projekten. Genau deswegen liebt er auch die Ruhe im Büro und präferiert seinen gewohnten Arbeitsablauf. Kurzum: Seine Arbeitsleistung ist gut – doch wie steht es um seine Gesundheit und Fitness? Langes Sitzen, eine schlechte Körperhaltung, wenig Bewegung und so gut wie keine frische Luft – damit sind die besten Voraussetzungen für Müdigkeit oder sogar Kopf- und Rückenschmerzen geschaffen.

Übrigens: Die häufigsten Ursachen für eine Krankschreibung in Deutschland sind, laut dem DAK-Gesundheitsreport 2018, Muskel-Skelett-Erkrankungen und Rückenschmerzen – verursacht durch mangelnde Bewegung oder die falsche Sitzposition.

Wir zeigen Ihnen, wie Vielsitzer mit wenigen Tipps & Tricks ihren Büroalltag gesund und ergonomisch gestalten, sich gesünder und fitter fühlen und damit auch noch ihre Arbeitsleistung steigern.

„Da ich den ganzen Tag am Schreibtisch sitze, hält sich mein Hungergefühl in Grenzen. Am meisten freue ich mich auf etwas Frisches. Der Kürbis-Grünkern-Salat von EAT SMARTER ist da genau das Richtige.“

Andrea Zimmermann

Vertriebsmitarbeiterin gaerner Deutschland

rezept-tipp: kürbis-grünkern-salat

© www.eatsmarter.de | Foto: Iris Lange-Fricke

  • 250 g Grünkern
  • Salz
  • ½ Hokkaido-Kürbis (400 g)
  • 5 EL Olivenöl
  • ½ TL getrocknete Kräutermischung (Thymian, Majoran, Rosmarin)
  • Pfeffer
  • 100 g Rucola
  • 1 kleiner roter Apfel (150 g)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 TL Senf
  • 2 TL Honig
  1. Grünkern in der doppelten Menge kochendem Salzwasser etwa 30 Minuten weich garen. Anschliessend abgiessen und abkühlen lassen. Kürbishälfte putzen, waschen, Kerngehäuse mit einem Löffel heraus schaben und in Stücke schneiden. Apfel putzen, waschen, halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

  2. Inzwischen 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Kürbisscheiben darin unter Wenden etwa 10 Minuten anbraten. Mit der Gewürzmischung, Salz und Pfeffer würzen.

  3. Inzwischen Salat waschen, putzen, trocken schütteln und klein schneiden. Saft der Zitrone auspressen. 4 EL Olivenöl mit Zitronensaft, Senf und Honig vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. Grünkern mit dem Kürbis, Apfelstückchen und Salat vermengen sowie mit dem Dressing beträufeln.

unsere tipps für den vielsitzer: bewegung ist das a und o

Wer rastet, der rostet – das weiss der Volksmund. Und ja, der menschliche Körper ist für Bewegung geschaffen. Denn Körperfunktionen, wie Stoffwechsel, Kreislauf, Durchblutung, Magen-Darm-Tätigkeiten, aber auch der Kalorienverbrauch, verlangsamen sich, sobald sich der Körper in einer Ruheposition befindet. Aber keine Sorge, mit dem richtigen Wissen und ausreichend Bewegung tun Sie alles, um gesundheitlich topfit zu bleiben.

Grundsätzlich gilt: Bewegen Sie sich so oft wie möglich! Steigen Sie Treppen, anstatt den Aufzug zu nehmen. Stehen Sie auf oder gehen Sie umher, während Sie telefonieren. Laufen Sie in der Mittagspause eine Runde um den Block. Kleine Bewegungseinheiten können Sie auch in Ihren Büroalltag einbauen, wie genau das funktioniert, sehen Sie hier. Der Schlüssel zum Erfolg liegt, laut führender Krankenkassen, im Wechsel zwischen Sitzen, Stehen und Gehen:

machtfit fürs büro: übungen für den vielsitzer

Unser Kooperationspartner machtfit.de hält uns immer mit den neuesten Fitnessübungen auf Stand. Das wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten – wir haben Ihnen hier die besten Übungen für den Vielsitzer zusammengestellt.

so kommen sie in bewegung

Ob Sie sich an Ihrem Arbeitsplatz bewegen oder nicht, können wir nicht beeinflussen. Aber wir bei gaerner legen grossen Wert auf hochwertige Produkte, die Ihren Arbeitsalltag erleichtern und Sie dabei unterstützen, gesund und ergonomisch zu arbeiten. Im Folgenden stellen wir Ihnen Produkte vor, die Ihre Gesundheit und auch Ihre Arbeitsleistung fördern.

wie steht es um ihren schweinehund?

Vor lauter Stress und Aufgaben sitzen Sie wie versteinert an Ihrem Arbeitsplatz und merken gar nicht, wie schnell die Zeit vergeht? Ab jetzt nicht mehr! Mit unserem Bewegungssensor für Bürodrehstühle überwinden Sie Ihren inneren Schweinehund und werden regelmässig daran erinnert, sich zu bewegen.

die grundausstattung

Bürodrehstuhl und höhenverstellbarer Schreibtisch

 

Ganz weit vorne in den Top-10-Listen rangieren natürlich der ergonomische Bürostuhl und der höhenverstellbare Bürotisch. Diese beiden sind die Grundlage für ergonomisches und dynamisches Sitzen und Stehen und damit ganz allgemein für eine gesunde Körperhaltung im Büroalltag. Doch alleine mit dem richtigen Möbel ist es noch nicht getan. Es kommt auf die richtige Körperhaltung an! Dabei spielt der 90°-Winkel eine entscheidende Rolle.

  • Die Sitzhöhe Ihres Stuhls: Stellen Sie die Sitzfläche so ein, dass Ihre Beine in der Kniekehle einen rechten Winkel bilden, wenn die Füsse parallel auf dem Boden stehen.
  • Die Armlehnen des Stuhls: Legen Sie die Arme auf die Armlehne und stellen Sie die Höhe so ein, dass die Arme in der Beuge einen 90°-Winkel bilden.
  • Die Höhe des Tisches: Wenn Sie Ihre Unterarme auf dem Tisch ablegen, sollten Ihre Armbeugen mindestens einen 90°-Winkel aufweisen.

luftreiniger

von kopf bis fuss

monitorarme

für fortgeschrittene

Für reine Atemluft im Büro

Sauerstoff beeinflusst die Konzentration positiv. Und während die Atemluft in der Natur rein und frisch ist, ist sie in Büros häufig durch Partikel von Drucker, PC oder Baumaterialien belastet. Dann tut man gut an einem Luftreiniger, denn die reinigen die Luft mit Filtern, minimieren Schmutzpartikel und können teilweise Bakterien, Viren und Schimmelsporen entfernen.

Ergonomisch sitzen mit Fussstützen

 

Fussstützen gleichen zum einen die Höhe zwischen Fuss und Boden aus und zum anderen kann man so andere Sitz- aber auch Stehpositionen einnehmen. So können Sie auf dem Standbein stehen und das Spielbein auf die Fussstütze abstellen, das entlastet und fördert dynamisches Stehen.

Ein Plus für flexible Sitzhaltungen

 

Platz und noch mehr Bewegungsfreiheit schaffen schwenkbare Monitorarme. So sind Sie was die Arbeitshöhe angeht noch flexibler, denn dank dem Schienensystem schwenken Sie Ihren Bildschirm einfach dorthin, wo Sie ihn gerade brauchen.

Es werde Tageslicht!

 

Der Wohlfühl- und Gesundheitsfaktor wird vom Tageslicht beeinflusst. Also bitte: Rollos hoch und Tageslicht rein! Falls das nicht geht, lassen Sie mit unseren Leuchten die Sonne in Ihrem Büro scheinen! Beim Grossteil unserer Leuchten können Sie Lichtstärke und die Farbtemperatur stufenlos einstellen.

Morgens um 8 Jour fixe mit dem Chef, danach zum Strategiegespräch, anschliessend auf dem Weg zum Ausser-Haus-Termin ein paar Schokoriegel, zwischendurch E-Mails checken und Telefonate führen und dann nachmittags Workshop, bis es draussen dunkel wird – so sieht ein typischer Bürotag im Leben eines klassischen Meeting-Hoppers aus. Wenn sein Alltag eine Stadt wäre, wäre er New York: laut, schnell, hektisch und überwältigend, geprägt vom Blick auf die Uhr, Multitasking und dem Hasten von A nach B. Eines ist dabei klar: Langweilig wird’s definitiv nicht, und zu wenig Bewegung hat der Meeting-Hopper eigentlich auch nicht, schliesslich wird er ständig irgendwo gebraucht.

Doch diese Kurzweiligkeit und Abwechslung kann auch Nachteile haben: Wenn dieser Typ nicht aufpasst, wird er ganz schnell zum Getriebenen, der zwischen Bullshit-Bingo und Fastfood kopflos von Termin zu Termin rennt, während sein Stresslevel ins Unermessliche steigt. Und dass zu viel Stress alles andere als gesund ist, wissen wir alle.

Im Folgenden haben wir deshalb einige Tipps und hilfreiche Produkte gesammelt, mit denen Meeting-Hopper das finden, was sie für mehr Wohlbefinden und Ergonomie brauchen: Ruhe, Klarheit und Entspannung.

„Der perfekte Snack, wenn’s mal wieder schnell gehen soll, sind die leckeren und ausgewogenen Pfannkuchen-Wraps von EAT SMARTER. Sie sättigen, spenden Energie und lassen sich problemlos auch ins nächste Meeting mitnehmen.“

Stefano Cibien

Geschäftsführer gaerner Schweiz

rezept-tipp: pfannkuchen-wraps

© www.eatsmarter.de | Fotos: www.westermann-buroh.de

  • 75 g Weizen-Vollkornmehl
  • 75 g Weizenmehl
  • 400 ml Milch (1,5 % Fett)
  • 3 Eier
  • 2 EL Öl
  • 1 Prise Salz
  • 1 rote Paprikaschote
  • 8 Salatblätter
  • 150 g Frischkäse (13 % Fett)
  • 16 Scheiben Lachsschinken (150 g)
  • 8 Scheiben Gouda (125 g; 30 % Fett i. Tr.)

Küchengeräte

 

1 beschichtete Pfanne (24 cm Ø), 1 Schüssel, 1 Teller, 1 Arbeitsbrett, 1 grosses Messer, 1 Buttermesser, 1 Esslöffel, 1 Schneebesen, 1 Pfannenwender, 1 Pinsel, 1 eventuell Frischhaltefolie, 1 Kelle

 

Zubereitungsschritte

  1. Beide Mehle, Milch, Eier, 1 EL Öl und Salz zu einem glatten Teig verrühren und 10 Minuten quellen lassen. Eine beschichtete Pfanne (24 cm Ø) erwärmen, gleichmässig mit Öl ausstreichen, etwas Teig hineingeben (nicht zu viel auf einmal), den Teig am besten durch sofortiges Schwenken gut verteilen und bei mittlerer Hitze 1 möglichst dünnen Pfannkuchen backen.

  2. Fertigen Pfannkuchen auf einen Teller geben. So weiter verfahren, bis Öl und Teig aufgebraucht und 8 Pfannkuchen gebacken sind. Abkühlen lassen.

  3. Die Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen und in feine Streifen schneiden. Salatblätter putzen, waschen und trockenschleudern.

  4. Jeden Pfannkuchen mit etwa 1 gestrichenen EL Frischkäse bestreichen.

  5. Jeweils mit 1 Salatblatt, 2 Scheiben Lachsschinken und 1 Scheibe Käse belegen. Zum Schluss Paprikastreifen in die Mitte geben.

  6. Die Pfannkuchen vorsichtig zu festen Rollen wickeln, einmal halbieren und servieren.

  7. Falls die Wraps nicht gleich gegessen werden, einzeln fest in Frischhaltefolie wickeln.

unsere tipps für den meeting-hopper: organisation ist alles

Kann ich das innerhalb von zwei Minuten machen? Ich hab einen wichtigen Anschlusstermin!“ … der Umgang des Meeting-Hoppers mit dem Thema Ergonomie ist vor allem von der Uhr geprägt. Bei unseren sechs Regeln für Ihren hektischen Alltag haben wir deshalb vor allem auf Unkompliziertheit und schnelle Umsetzbarkeit geachtet. Und vor allem auf Ruhe, Entschleunigung und Entspannung …

Dass Sie sich die vielen Meetings in Zukunft alle plötzlich sparen können, ist unrealistisch. Realistisch ist aber, dass Sie in Zukunft einfach das Beste daraus machen: Achten Sie deshalb auch in Besprechungsräumen auf hochwertige und ergonomische Möbel … dann sitzen Sie wenigstens bequem und dynamisch, wenn’s mal wieder länger dauert.

Links den Laptop und rechts den Kaffee balancieren, während jemand anderes Ihnen Ihre Unterlagen hinterherträgt? Können Sie so machen, sollten Sie aber nicht. Viel besser sind intelligente Produkte wie Moderationstrolleys & Co., die Ihnen einen schnellen und unkomplizierten Ortswechsel ermöglichen.

Warum eigentlich immer in muffigen Besprechungsräumen rumsitzen? Schnappen Sie sich z. B. den Outdoor-Fan und den Bewegungs-Junkie und verlegen Sie den nächsten Jour fixe einfach mal ins Freie oder in die nächste Kaffee-Ecke. Geht schneller und macht Spass, versprochen. Und Psssst: Unnötige Besprechungen kann man einfach auch mal absagen …

Hört sich zunächst nach noch mehr Stress an, macht aber Sinn und schenkt langfristig Zeit: Kochen Sie vor und nehmen Sie sich für Ihren Arbeitstag leichte, bereits abgepackte und gesunde Snacks für Zwischendurch mit, dann sind Sie nicht auf Pommes oder Currywurst vom Imbiss nebenan angewiesen. Neumodisch nennt sich das „Meal Prep“, doch das Prinzip ist altbekannt: Denken Sie doch mal an Ihr Pausenbrot früher in der Schule.

Bewegungs- und Entspannungsübungen im Büroalltag sind unrealistisch, da zu zeitaufwändig? Billige Ausreden! Viele von ihnen dauern nur ein paar Sekunden, und die muss man sich eben manchmal einfach bewusst nehmen.

Vielleicht die wichtigste Regel von allen: Nehmen Sie es locker. Sie sollten nicht noch mehr Stress bekommen, weil Sie im hektischen Alltag mal Ihre Achtsamkeitsübung oder Ihren gesunden Snack vergessen haben. 3 … 2 … 1 …. entspannen …

machtfit fürs büro: übungen für den meeting hopper

Wir hoffen, dass Sie gerade nicht mit hochgezogenen Schultern, krummem Rücken, gerunzelter Stirn und flacher Atmung diesen Text hier lesen – denn das würde bedeuten, dass Sie wahrscheinlich gerade ziemlich gestresst sind, und das ist das Letzte, was wir wollen. Was wir hingegen auf jeden Fall wollen, ist, dass Sie mal einen Blick auf die besten Entspannungstipps unseres Partners machtfit für vielbeschäftigte Meeting-Hopper werfen. Vielleicht ist ja auch für Sie was dabei?

shake it, baby!

Wenn Ihnen mal wieder alles über den Kopf wächst und Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen … dann suchen Sie sich eine ruhige Ecke und schütteln Sie sich erstmal ordentlich!

Klingt albern, ist aber sehr effizient. Das Ausschütteln von Muskelgruppen entspannt Körper und Geist und bringt Sie schnell wieder ins Gleichgewicht. Einfach tief durchatmen, langsam mit dem Schwingen der Arme und Beine anfangen und dann ein bis drei Minuten die Anspannung aus sich herausschütteln. Einen Versuch in der nächsten Besprechungspause ist es auf jeden Fall wert!

erstmal durchatmen

Leider sehr oft unterschätzt wird die richtige Atemtechnik, dabei kann man hier schon mit regelmässigen kleinen Übungen grosse Unterschiede erreichen, die sich schnell auf das allgemeine Wohlbefinden positiv auswirken.

Wir haben Ihnen zwei kleine Atemübungen herausgesucht, die sich perfekt auch während Meetings umsetzen lassen.

Nr. 1: der doppelte Ausatmer
  1. Aufrecht hinsetzen und die Augen schliessen.
  2. Tief einatmen.
  3. Nun ganz langsam und bewusst doppelt so lange ausatmen, wie Sie eingeatmet haben.
  4. So oft wiederholen, wie Sie möchten. Durch diese Übung wird der Atem tiefer, das entspannt Ihren ganzen Körper.

Nr. 2: Luft anhalten

  1. Atmen Sie tief in den Bauch ein. Gerne auch eine Hand auflegen und spüren, wie der Atem in den Bauchbereich fliesst.
  2. Nun die Luft anhalten – am besten genauso lange, wie Sie eingeatmet haben.
  3. Zum Abschluss ruhig und bewusst genauso lange ausatmen. Diese Übung versetzt den Körper durch das Anhalten der Luft in eine beruhigende „Zwangspause“.

arbeiten sie doch, wo sie wollen

Heute hier, morgen dort? Kein Problem mit dem innovativen Bisley Assistenzmöbel: abschliessbares Fach für Wertsachen, Postfach mit Briefschlitz, klappbare Abdeckung, die als Pinnwand oder Whiteboard genutzt werden kann … verblüffend viel Stauraum, Visitenkartenhalter, Hängemappenschub und dazu noch klein, wendig, mobil, flexibel … uns fallen unzählige Argumente ein, warum Meeting-Hopper einfach nicht auf dieses Produkt verzichten können!

so finden sie ruhe im meeting-trubel

Menschen, die viel zu tun haben und denen immer die Zeit fehlt, schätzen vor allem eines: Produkte, die Ihnen Zeit schenken. Wie gut, dass moderne Büroeinrichtungskonzepte „mitdenken“. Entdecken Sie hier unsere besten Effizienzbeschaffer und Bequemmacher:

sitzfleisch? ja, bitte!

räumchen, wechsel dich

so flexibel wie sie

erstmal an die bar

Das Meeting dauert schon eine halbe Stunde länger als geplant und Ihre Kollegen übertreffen sich gegenseitig in tollen Ideen, wichtigen Beiträgen und unaufschiebbaren neuen Themen? Sehen Sie es positiv: Mit den passenden Konferenzstühlen tut Ihnen wenigstens nicht der Rücken weh! Egal, ob bewegliches Sitzgelenk oder ergonomisch geformte Rückenlehnen … hinter „echten“ Bürostühlen brauchen sie sich wahrlich nicht zu verstecken.

Verwackelte, krumme und schlecht belichtete Handyfotos von Ihren vollgeschriebenen Whiteboards, die zwischen Tür und Angel aufgenommen worden sind? Können Sie vergessen! Mit dem neuen Capture App Kit von office akktiv fotografieren Sie ab sofort alle wichtigen Aufschriebe unkompliziert und in perfekter Qualität, denn Bildperspektive und -belichtung werden automatisch korrigiert. Ihr Chef wird beeindruckt sein!

Fahrbare Whiteboards gibt es schon lange, aber oft sind sie eine etwas wackelige Angelegenheit, deren Rollen bei jeder Bodenunebenheit störrisch werden – nicht gerade vorteilhaft, wenn man sowieso schon fünf Minuten zu spät zum nächsten Meeting ist. Modernere Varianten hingegen schweben z. B. dank Skate-Rollen wie schwerelos über den Boden. Oder sie sind gleich tragbar, so dass Sie Ihre Ergebnisse einfach über die Schulter hängen können. Und weiter geht’s zum nächsten Termin!

In offiziellen Besprechungsräumen haben Sie immer ungute Erinnerungen an Ihr Vorstellungsgespräch oder die letzte Gehaltsverhandlung? Dann weichen Sie doch einfach in eine etwas freundlichere Umgebung aus, z. B. an die nächste Kaffeeecke mit Bistrotischen und Barhockern. Wirkt gleich ganz anders und fühlt sich auch besser an. Und die Kaffeemaschine direkt neben sich zu haben, ist ja auch ein Argument …

Mindestens vier Mal die Woche Sport, so gut wie nie den Fahrstuhl nehmen und am Schreibtisch lieber stehen als sitzen – das ist normal für Bewegungs-Junkies. Nach Feierabend oder sogar in der Mittagspause geht‘s aufs Fahrrad, ins Schwimmbecken oder Fitnessstudio, oder zum Mannschafts-Training. Es gibt so viele Möglichkeiten Sport zu machen – Bewegungs-Junkies nutzen meist mehrere davon. Übrigens: Kein Sitzfleisch zu haben, ist für den Job im Büro gar nicht mal so schlecht. Denn konzentriertes Arbeiten ist für Personen dieses Typs in der Regel einfach.

Schliesslich ist Sport die Basis für die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Nicht ohne Grund sagt man auch: Mit Sport bekommt man den Kopf frei. Für neue Gedanken zum Beispiel.

Und weil man kein Leistungssportler sein muss, um eine Verbesserung der Gehirnleistung zu erzielen wird man allein durch die regelmässige Ausübung irgendeiner Sportart schon mit einem besseren Sauerstoff- und Dopamin-Haushalt belohnt.

„Weil ich mich gerne und viel bewege, muss ich auch auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Deshalb esse ich oft eine Kombi aus wenig Kohlenhydraten und Vitaminen. Wie die Gnocchi-Zucchini-Pfanne von EAT SMARTER. Die macht satt und ist gesund.“

Dagmar Bergeritz

Kundendienstmitarbeiterin gaerner Deutschland

rezept-tipp: gnocchi-zucchini-pfanne

© www.eatsmarter.de | Fotos: www.westermann-buroh.de

  • 1 Zucchini (ca. 200 g)
  • 150 g Gnocchi (Fertigprodukt; Kühlregal)
  • Salz
  • 4 Kirschtomaten
  • 4 Stiele Petersilie
  • 1 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • 100 ml mediterrane Gemüsebrühe
  • 1 Stück Parmesankäse (ca. 20 g)

Küchengeräte

1 Topf, 1 Arbeitsbrett, 1 Gemüsehobel, 1 grosses Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 grosse beschichtete Pfanne, 1 Pfannenwender, 1 Sieb, 1 Messbecher, 1 Sparschäler

Zubereitungsschritte

1. Zucchini waschen, putzen und auf einem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden.

2. Gnocchi nach Packungsanleitung 5–8 Minuten in kochendem Salzwasser garen.

3. Inzwischen Tomaten waschen und halbieren. Petersilie waschen, trockenschütteln, die Blättchen abzupfen und grob hacken.

4. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchini darin bei starker Hitze unter Wenden etwa 2 Minuten braten. Tomaten dazugeben, 1 Minute mitbraten. Salzen und pfeffern. Petersilie untermischen. Brühe dazugiessen und einmal aufkochen lassen.

5. Gnocchi in einem Sieb abgiessen und abtropfen lassen.

6. Gnocchi unter das Zucchinigemüse mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Parmesankäse mit einem Sparschäler in dünnen Spänen darüberhobeln.

viel sport und viel arbeit, aber wenig zeit?

Die meisten von uns üben ihren Sport nach der Arbeit aus. Aber haben Sie schon einmal darüber nachgedacht Sport und Arbeit miteinander zu vereinen? Wenn Zeit zur Mangelware wird, ist das für manch einen vielleicht der optimale Weg, ausreichend in Bewegung zu bleiben.

 

Beginnen wir mit den Frühaufstehern. Diese profitieren besonders von morgendlichen Sporteinheiten. Beim Dauerlauf zum Bäcker oder der Radtour zur Arbeit zum Beispiel. Vorausgesetzt man findet eine Möglichkeit zu duschen und sich umzuziehen. Fest steht: Sport am Morgen begünstigt das konzentrierte Arbeiten über den Tag hinweg. Und wer morgens noch nicht aktiv werden will, weiss bestimmt, dass man jede Zeitlücke nutzen kann: Bei Wartezeiten an Haltestellen, Ampeln oder vor Terminen können Sie zum Beispiel progressive Muskelentspannungsübungen machen. Wichtige Botengänge oder eine Rückfrage beim Kollegen, machen Sie persönlich und gehen dabei – wenn vorhanden – durchs Treppenhaus.

 

Wer die Mittagspause für Sport nutzen möchte, sollte ernsthaft darüber nachdenken Yoga- oder Pilates-Übungen zu machen. Fragen Sie Kollegen, ob sie mitmachen wollen und stellen Sie einen Serientermin ein, denn gemeinsame Sporttreffen haben sich bewährt. Und wer wenig Zeit hat, integriert die Bewegung einfach in die Arbeit: bei einem Spaziergang mit Ihrem Kollegen zum Beispiel. Arbeitsthemen können Sie auch im Gehen besprechen. In der Kreativ-Branche sind sogenannte „Creative Walks“ übrigens ganz normal.

machtfit fürs büro: übungen für den bewegungs-junkie

Für alle, die sich ohnehin schon viel bewegen ist wichtig sich zu fragen: Was kommt auf meinen Körper bezogen im Job zu kurz? Dann können Sie Aktivitäten wählen, die genau diese Körperregionen unterstützen. Wir haben Übungen für Fortgeschrittene herausgesucht, die sich ganz einfach in den Büro-Alltag bewegungsfreudiger Mitarbeiter integrieren lassen. Mehr erfahren Sie unter machtfit.de

einmal hin, einmal her, rundherum, das ist nicht schwer!

Der Wackelhocker Sitness 5 alpine trainiert den Rücken und die Hüfte und sieht dabei auch noch gut aus. Das Beste an diesem Hocker: Sie können ihn an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen. Denn die Sitzhärte auf der dreidimensional beweglichen Sitzfläche lässt sich per Luftdruck-Regler einstellen.

so bleiben sie in bewegung

Einem Bewegungsjunkie muss man ja nicht sagen, dass jede Bewegung im Arbeitsalltag gut ist, aber wir würden Ihnen gerne ein paar Produkte nennen, die mehr Dynamik in Ihren Büroalltag bringen.

spontanität ist alles

gesund stehen

der nötige drive

Auf dem Weg zur Kaffeemaschine treffen Sie Ihren Kollegen, mit dem Sie noch ein paar wichtige Themen offen haben. Sie beide haben Zeit und beschliessen die offenen Punkte zu klären. Gut, wenn da ein Kommunikationstisch in der Nähe ist. Im Stehen und bei einem frisch aufgebrühten Kaffee können Sie nun alles besprechen.

Wer bei der Büroarbeit gerne auch mal steht, kann sich mit Bodenmatten zusätzlichen Stehkomfort schaffen. Anti-Ermüdungsfunktionen helfen dabei, konzentriert zu bleiben und den Bewegungsapparat nicht zu vernachlässigen.

Wenn Sie mobil sind und Ihr Notebook auch, dann sollte auch weiteres mobiles Mobiliar zur Verfügung stehen. Der Multitrolley QUADRO zum Beispiel beherbergt Ihre wichtigsten Arbeitsmaterialien und kann überallhin mitgenommen werden. Sogar ins Freie. Auch was für den Outdoor-Fan.

Outdoor-Fans lieben Wind und Wetter, die Natur und die Elemente. Dieser Bürotyp braucht frische Luft zum Atmen. Deshalb kommt es nicht selten vor, dass er mit dem Rad, joggend oder in Walking-Ausrüstung zur Arbeit kommt. So kommt er gleich zweimal in Bewegung und kann ordentlich Sauerstoff tanken. Oft dreht er gemeinsam mit dem Bewegungsjunkie auch auf dem Arbeitsweg oder in der Pause noch eine Extrarunde. Der Outdoor-Fan arbeitet auch gerne mal im Freien. Homeoffice im Garten oder Besprechungen mit Kollegen bei einem Spaziergang sind für diesen Typ das Sahnehäubchen eines perfekten Arbeitstages. Der Gang nach draussen symbolisiert für Outdoor-Fans nicht nur Freiheit, sondern auch ein „zur Ruhe kommen“.

Die Wissenschaft steht hinter dieser Theorie: Tageslicht und eine vorwiegend grüne Umgebung wirken sich positiv auf die physische und psychische Gesundheit aus. Sonnenanbeter tanken ausreichend Vitamin D, Pflanzenliebhaber profitieren von einem guten Klima und guter Luft.

Wir sollten also alle daran denken: Manchmal ist ein Ausflug ins Grüne die beste Medizin für einen gesunden Arbeitsalltag.

„Nach einem langen Tag draussen an der frischen Luft, habe ich immer Lust auf ein warmes Essen. Was wäre da besser als eine Möhren-Ingwer-Suppe? Die liegt nicht schwer im Magen und füllt die Energiereserven ruckzuck wieder auf.“

Rudolf Aster

Geschäftsführer gaerner Österreich

rezept-tipp: möhren-ingwer-suppe

© www.eatsmarter.de | Fotos: www.westermann-buroh.de

  • 1 Bio-Orange
  • 2 EL Olivenöl (beste Qualität)
  • 4 Möhren (ca. 300 g)
  • 1 Stück Ingwer (ca. 25 g)
  • 2 kleine Schalotten
  • 1 EL Rapsöl
  • 500 ml klassische Gemüsebrühe
  • 0,5 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 ml Schlagsahne

Küchengeräte

2 Töpfe, 1 Schüssel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 grosses Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sparschäler, 1 feine Reibe, 1 feines Sieb, 1 Kelle, 1 Stabmixer, 1 Deckel, 1 Zitronenpresse

Zubereitungsschritte

1. Orange heiss abspülen und trockenreiben. Die Schale fein abreiben und mit dem Olivenöl mischen.

2. Die Möhren schälen und in grobe Stücke schneiden. Ingwer schälen und hacken. Schalotten pellen und in feine Würfel schneiden.

3. Rapsöl in einem Topf erhitzen. Möhren, Ingwer und Schalotten darin bei mittlerer Hitze farblos andünsten.

4. Mit der Gemüsebrühe auffüllen, zum Kochen bringen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 25 Minuten leise kochen.

5. Am Ende der Garzeit die Suppe mit einem Stabmixer sehr fein pürieren und durch ein Sieb in einen 2. Topf geben.

6. Die Zitrone auspressen. Möhren-Ingwer-Suppe mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen.

7. Die Schlagsahne halb steif schlagen.

8. Die Möhren-Ingewer-Suppe kurz erneut aufkochen und in Teller geben. In die Mitte je 1 EL Sahne setzen. Wer will, formt mit einem Holzstäbchen aus der Sahne ein Herz.

9. Orangenöl durch ein feines Sieb geben und die Möhren-Ingwer-Suppe damit beträufeln. Als Garnitur eignen sich knusprig frittierte Möhrenstreifen.

verlegen sie so viel wie möglich nach draussen

Meetings im Freien? Warum nicht. Wir Büro-Hengste machen das eindeutig viel zu selten. Wenn Sie das nächste Mal eine Besprechung haben, überzeugen Sie den Vielsitzer und den Meeting-Hopper, nach draussen zu kommen. Der Bewegungs-Junkie nimmt schon mal die Treppe und geht vor. Die Chance, dass das alle als Bereicherung sehen, ist gross. Vorausgesetzt natürlich das Wetter spielt mit. Und im Sommer geht das bei Regen auch noch unter einem Aussendach. Glauben Sie uns, wir haben es schon so gemacht.

Aber nicht nur Meetings können hervorragend nach draussen gelegt werden. Auch die konzentrierte Einzelarbeit. Dafür ist wichtig, dass Sie die technische Anbindung besitzen und irgendwo Platz nehmen können. Auch ein Tisch sollte schon da sein, denn nichts ist ungesünder als eine lang andauernde schlechte Körperhaltung. Entweder Ihre Firma hat bereits in Tische und Bänke für den Aussenbereich investiert oder Sie nutzen einen mobilen Arbeitstisch.

Und was machen Sie im Winter? Fragen Sie mal bei den Kollegen nach, die das ganze Jahr über viel im Büro sitzen: Wenn Lüften nicht mehr ausreicht, können Lufterfrischer helfen. Wenn auch draussen alles grau in grau ist, werden Tageslicht-Lampen zu richtigen Wachmachern.

Mit ein paar Topfpflanzen können Sie sich natürlich die Natur auch ins Büro holen. Diese bewirken gleich in doppeltem Sinne ein gutes Raumklima: in der Luft und als Dekorationselement.

tipps für radfahrer und solche, die es werden wollen

Wenn Sie die Natur lieben, ist Radfahren das perfekte Bewegungsmittel für Ausflüge ins Grüne. Nachdem die E-Bikes den Fahrradmarkt erobert haben, muss man auch nicht mehr topfit sein, um über Berg und Tal zu fahren.

Das Beste: Radfahren setzt Endorphine frei und solche Glückshormone kann man doch immer brauchen. Wenn Sie regelmässig Rad fahren wollen, sollten Sie dennoch ein paar wichtige Dinge beachten.

Achten Sie darauf, dass Ihr Rad die richtige Rahmengrösse hat. Je grösser Sie sind, desto grösser sollte auch der Rahmen sein. Es gibt Tabellen im Internet dazu, aber testen Sie vorher auf jeden Fall bei einer Probefahrt, ob die gewählte Rahmengrösse passt und vergleichen Sie mit einer darüber und einer darunterliegenden.

Radhose mit Polster und atmungsaktive Radshirts sind wirklich wichtig. Im Winter gibt es Thermokleidung speziell für Radfahrer. Kein Frieren aber dennoch atmungsaktiv für die Haut.

  1. Stellen Sie Ihre Sattelhöhe auf Ihre Grösse ein
  2. Lenker individuell anpassen.
  3. Richtige Sitzhaltung einnehmen
  4. Leichteren Gang einlegen und kontinuierlich treten

Wichtig!

  • Regelmässig Licht und Bremsen überprüfen (Empfehlung mind. einmal pro Jahr)
  • Tragen Sie Helm und Radbekleidung

ein herz für räder

Mit Fahrradständern ist das Rad sicher: vor Diebstahl und vorm Umfallen. Deshalb sollte für die Outdoor-Fans in Ihrem Unternehmen immer die Möglichkeit bestehen, das Rad mitzubringen und sicher abzuschliessen.

Dieser Fahrradständer bietet auch Platz für Mountainbikes und kann somit für fast alle Räder genutzt werden. Wir empfehlen die Bodenbefestigung als Zubehör, damit der Diebstahlschutz vollumfänglich gewährleistet wird.

so verlegen sie die arbeit nach draussen

Zugegeben, im Büroalltag gibt es meist nicht so viele Möglichkeiten, sich im Freien aufzuhalten. Aber haben Sie schon einmal versucht, daran wirklich was zu ändern? Wenn es in Ihrer Firma einen Aussenbereich gibt, der in den Pausen aufgesucht wird, warum nicht auch als Arbeitsort? Ihr Aussenbereich sollte ohnehin so gestaltet sein, dass Mitarbeiter Tische und Sitzmöglichkeiten haben. Mit diesen Produkten haben Sie die Möglichkeit Ihr Firmengelände im Freien optimal zu nutzen.

tische und bänke

abfallsammler

überdachungen

Ob für die Mittagspause oder den Outdoor-Termin mit Laptops. Sobald sich Sitz- und Ablagemöglichkeiten bieten, haben Sie eine Hemmschwelle weniger auf dem Weg zur Outdoor-Arbeit.

Ideal für den Aussenbereich – beispielsweise in Parkanlage. Mit separatem Innenbehälter aus Stahlblech und Montagebohrungen für optionale Bodenbefestigung.

Gerade im Sommer muss uns der Regen nicht davon abhalten, draussen zu sein. Besonders dann nicht, wenn es eine Möglichkeit gibt, seinen Teller oder sein Tablet im Trockenen zu wissen. Das gilt ausserdem auch für Fahrradparkplätze.