Ladungssicherung

Wenn Ihnen beim Transport wertvoller Güter etwas kaputt geht, weil die Ladung nicht ausreichend gesichert wurde, erwarten Sie nicht nur die Kosten für den Transportschaden, sondern manchmal auch Bußgelder. Deshalb ist eine korrekte und gute Ladungssicherung immer bares Geld wert.

In der Kategorie Ladungssicherung bieten wir ihnen Produkte der folgenden Marken: EUROKRAFTpro.

Meistgekauft
Anzahl Artikel: 22
Ansicht:

Ladungssicherung spart Transportschäden und Bußgelder



Jährlich entstehen Schäden in Millionenhöhe, weil Güter in LKW und Transportern nicht adäquat gegen Verrutschen oder Herunterfallen geschützt werden. Der Gesetzgeber geht dagegen rigoros vor und stellt viele Vorgaben an die Ladungssicherung. Diese erfüllen Sie mit Produkten aus unserem Shop und einigen Hinweisen, worauf Sie achten sollten.




Welche Vorschriften zur Ladungssicherung gibt es?



Zwei Richtlinien bzw. Gesetze beschäftigen sich direkt mit den Vorgaben zur Sicherung einer Ladung. In § 22 der Straßenverkehrsordnung wird die allgemeine Pflicht festgehalten, dass jedes Gut beim Transport gegen „verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm'' gesichert werden muss.



Ob und wie dies mit einem Transportnetz, einer Antirutschmatte für LKW oder auch durch Radkeile gegen Wegrollen des Transportfahrzeugs geschehen muss, beschreiben die VDI Richtlinien 2700 ff.




Welche Ladungssicherung brauche ich für welche Güter?



Ein Zurrnetz, Sicherungsnetz oder Anhängernetz hält Güter aller Art an Ort und Stelle und muss durch entsprechende Befestigungslösungen für die richtige Spannung ergänzt werden. Radkeile gehören bei Fahrzeugen ab 4 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und Anhängern ab 750 kg Gesamtgewicht zur Grundausstattung.



Die Antirutschmatte als Rollenware oder Fertigzuschnitt erhöht die Haftreibung und ist ein unverzichtbares Zusatzprodukt bei der Sicherung von Paletten. Auch dient sie als Zusatzlage zwischen gestapelten Gütern. Der Zwischenwandverschluss erleichtert wiederum das formschlüssige Transportieren.



Der Gesetzgeber schreibt nicht nur vor, dass alle Sicherheitsaspekte der Ladungssicherung erfüllt werden müssen, er kontrolliert dies auch regelmäßig auf der Straße. Hier greift zusätzlich §23 der StVO. Dieser besagt, dass der Fahrzeugführer für Mängel haftbar gemacht werden kann – bzw. wird er in die Pflicht genommen, die Ordnungsgemäßheit vor Fahrtantritt sicherzustellen.



Ordnungsgemäß ist ein Produkt zur Ladungssicherung immer dann, wenn Sie es passend zum Transportgut auswählen und lieber eine Vorrichtung mehr als zu wenig installieren. Gerne helfen wir Ihnen beim Zusammenstellen Ihres Sicherungsmaterials aus unserem Shop. Sprechen Sie uns dazu jederzeit an.